Fragen & Antworten



Fragen zur Zwangsverheiratung

Was ist Zwangsverheiratung?

Wir sprechen dann von einer Zwangsverheiratung, wenn:

-       Du nicht gefragt wirst, ob Du heiraten möchtest
oder

-       Du Deine Zustimmung zu Deiner Verheiratung nicht geben möchtest
oder

-       Du Dich gezwungen fühlst zu heiraten.

Es kann auch sein, dass Du die Person gar nicht kennst, die Du heiraten sollst.

Dürfen meine Eltern mich zwingen zu heiraten?

Nein. Wenn Du nicht einverstanden bist, dürfen deine Eltern nicht bestimmen, wen du heiratest. Auch nicht, wenn du noch minderjährig bist. Wenn Deine Eltern behaupten, das würde zu Deiner Kultur oder Religion gehören, stimmt das nicht!

Eine Ehe darf nichts mit Zwang zu tun haben.

Wenn Du nicht die Person heiraten möchtest, die Deine Familie für Dich ausgesucht hat, dann kann es passieren, dass Deine Familie Dich unter Druck setzt. Zum Beispiel kann es sein, dass:

-       sie nicht mehr mit dir reden

-       sie Dich beschimpfen

-       sie Dir verbieten, das Haus zu verlassen

-       Du dauernd kontrolliert wirst

-       sie Deine SMS und Mails lesen

-       sie Dir drohen, Dich ins Heimatland Deiner Eltern zu bringen

-       Du geschlagen wirst

-       Deine Familie Dir die Schuld gibt, dass ihre Ehre oder ihr Ansehen beschmutzt wird

Niemand hat das Recht, Dich zu einer Heirat zu zwingen. Bleib bei Deiner Meinung und höre auf Dein Gefühl!

Wichtig für dich ist: Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, ob und wen Du heiraten willst! Sei mutig und mach den ersten Schritt! Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Was kann ich tun, wenn mich meine Eltern verheiraten wollen?

Es ist Dein gutes Recht, Dich gegen eine Zwangsheirat zu wehren. Wichtig ist, dass Du Dir Hilfe suchst. Es ist furchtbar schwer, so etwas alleine durchzustehen. Es gibt viele Mädchen und Jungen, die in einer ähnlichen Situation sind wie Du. Auch wenn Du denkst, dass Dich keiner versteht und niemand Dir helfen kann: Du bist nicht allein! Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können.

Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Hast Du Angst im Ausland verheiratet zu werden?

Überlege dir gut, ob du Deutschland verlassen willst. Wenn du im Ausland bist, wird es sehr viel schwieriger, Hilfe zu bekommen. Wichtig für Dich ist: Lass Dich beraten, bevor Du ins Ausland fährst! Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Wenn Du dennoch fährst:
-       Gib einer Person, der Du vertraust, die Adresse, Telefonnummer des Urlaubsortes,
-       mach Kopien Deines Passes, geh ins Rathaus und frag dort nach einer Beglaubigung,
-       nimm ausreichend Geld (Euro/ ausländische Währung) mit,
-       besorge Dir ein extra pre-paid Handy mit Guthaben, das auch im Ausland funktioniert
-       nimm die Telefonnummern der Deutschen Botschaft/ Konsulat mit.

Unser Flyer: Wer entscheidet, wen Du heiratest?

 

Wer kann mir helfen, wenn ich bereits verheiratet wurde?

Im Ausland
Wenn Du die deutsche Staatsbürgerschaft hast, ruf die Deutsche Botschaft/ Konsulat an. In der Regel musst Du aber aus eigener Kraft zur Botschaft kommen, damit sie Dir helfen kann.
Wenn Du nicht die deutsche Staatsbürgerschaft oder die doppelte Staatsbürgerschaft hast, ist es in den meisten Ländern sehr schwierig, Dich nach Deutschland zu holen.

In Deutschland
Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können. Du hast das Recht, selbst zu entscheiden, ob und wen Du heiraten willst! Wichtig ist, dass Du Dir Hilfe suchst. Es ist furchtbar schwer, so etwas alleine durchzustehen. Sei mutig und mach den ersten Schritt!

Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

 

Du machst Dir Sorgen um eine Freundin/einen Freund...

Mädchen und Jungen, die gegen ihren Willen verheiratet werden, können oftmals nicht erzählen, was ihnen passiert. Der Druck der Familie kann so groß sein, dass sie mit niemandem über ihre Probleme reden können. Das kann zu Rückzug und Einsamkeit führen.

Wenn Du den Verdacht hast, dass eine Freundin/ein Freund verheiratet werden soll oder sie/er Dir davon erzählt, solltest Du Hilfe suchen. Es ist schön, wenn man in so einer Situation eine gute Freundin/ einen Freund hat. Du solltest aber nie versuchen, eigenmächtig zu helfen. Damit kannst Du Deine Freundin/ Deinen Freund und Dich selbst in große Gefahr bringen.

Es kann aber auch sein, dass diese Person daran denkt, nicht mehr leben zu wollen. Wenn dass der Fall ist, solltest Du sehr schnell Hilfe organisieren.

Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir und Deiner Freundin/ Deinem Freund weiterhelfen können. Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.


Fragen zu Gefühlen

Ich weiß nicht was ich fühlen und denken soll...

Es tut sehr weh, wenn die eigene Familie nicht akzeptiert, wie man selbst leben will. Es kann sein, dass Du hin- und her gerissen bist zwischen der Geborgenheit der Familie und den eigenen Wünschen.

Vielleicht brauchst Du jemanden, dem Du von Deinen Probleme erzählen kannst. Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Meine Familie sagt, ich bringe Schande über sie...

Deine Eltern werfen Dir vor, die Ehre der Familie zu beschmutzen, Du wärst ein schlechtes Kind, undankbar, würdest nur Schande über die Familie bringen. Dafür kann es verschiedene Gründe geben: Vielleicht möchtest Du nicht den Mann heiraten, den sie dir ausgesucht haben oder Du hast einen Freund oder eine Freundin, den/die Deine Eltern nicht akzeptieren.
Es kann passieren, dass Deine Eltern dich unter Druck setzen. Das kann bedeuten, dass sie Dich nicht beachten, Dich beleidigen, Dich beschimpfen, Dir drohen oder Dich sogar schlagen. Um Dich zu kontrollieren, kann es sein, dass Du nach der Schule direkt nach Hause gehen musst oder Deine Brüder Dich von der Schule abholen. Vielleicht darfst Du Dich nicht mehr mit Freundinnen treffen oder Du musst die ganze Zeit im Haushalt helfen.
Aber Du bist nicht für alle Probleme in deiner Familie verantwortlich! Du darfst nach Deinen Vorstellungen leben, ohne körperliche und seelische Gewalt. Niemand darf Dich respektlos behandeln!

Wichtig für Dich ist: Wenn Du es nicht mehr aushältst, kannst Du Dir Hilfe holen. Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können. Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Niemand versteht mich... Ich fühle mich so allein...

Du hast das Gefühl, allein zu sein mit Deiner Geschichte und Deinen Gedanken. Du hast niemanden mit dem Du über Deine Probleme reden kannst. Es gibt viele junge Menschen wie Dich, die Probleme mit ihrer Familie haben, die Angst davor haben von ihrer Familie verheiratet zu werden.

Du bist nicht allein! Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Ich hatte eine schöne Kindheit. Plötzlich ist alles anders...

Du durftest dich mit Freunden treffen, auf Klassenfahrt und zum Sport gehen. Doch von heute auf morgen hat sich alles geändert. Plötzlich musst du zu Hause bleiben und darfst das Haus nur noch unter Aufsicht und für die Schule verlassen.
Sicherlich fragst du dich, wie das passieren kann, dass du plötzlich von Deinen Eltern und Brüdern kontrolliert wirst. In vielen Familien ändern sich die Erwartungen, die sie an ihre Töchter haben, sobald diese ins heiratsfähige Alter kommen oder ihren ersten Freund haben. Damit die Tochter jungfräulich in die Ehe geht und so die Ehre der Familie nicht beschmutzt wird, ist sie ab sofort ständiger Kontrolle ausgesetzt.
Aber Du hast das Recht auf Kontakte, Unternehmungen und Freundschaften außerhalb der Familie, wir nennen das Privatsphäre. Wenn deine Eltern über deine Freizeit und dein Privatleben bestimmten, kannst du zunächst versuchen mit deinen Eltern zu reden, dir erklären lassen, warum sich alles von heute auf morgen geändert hat.

Wenn du mit deinen Eltern nicht reden kannst, kannst Du Dir Hilfe holen. Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können. Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Ich bin verliebt, aber meine Familie erlaubt es mir nicht...

Einen Freund oder eine Freundin zu haben, den/die Du Dir selber ausgesucht hast, ist ganz normal und Dein gutes Recht.

Wenn Du Angst davor hast, wie sich Deine Eltern verhalten, versuche vorsichtig mit ihnen zu sprechen. Vielleicht erzählst Du zuerst von anderen Mädchen/ Jungen, die in einer Beziehung sind. So siehst du, wie sie auf das Thema „verliebt-sein“ reagieren. Vielleicht kannst Du Dich auch anderen Familienmitgliedern anvertrauen, die Dich unterstützen und Dir helfen, es Deinen Eltern zu erzählen.

Niemand hat das Recht, Dir vorzuschreiben, mit wem du zusammen bist. Es kann aber sein, dass Du mit Deinen Eltern nicht sprechen möchtest oder dass Dich Deine Eltern dazu bringen wollen, Deine Beziehung zu beenden. Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können. Sei mutig und mach den ersten Schritt! Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Ich bin lesbisch/ schwul...

Du bist in eine Freundin/einen Freund verliebt, die das gleiche Geschlecht hat wie Du. Bei Mädchen nennen wir das lesbisch, bei Jungs schwul. Gleichgeschlechtliche Liebe wird auch als Homosexualität bezeichnet.

Vielleicht denkst Du, mit dir stimmt etwas nicht oder Du hast Angst, dass andere davon erfahren. Es kann sein, dass Deine Familie findet, dass Homosexualität eine Krankheit ist.

Niemand darf Dir vorschreiben, mit wem du zusammen bist. Es ist wichtig, dass Du auf Dich selbst hörst und Dich so akzeptierst, wie Du bist. Du hast das Recht, die oder den zu lieben, den Du ausgewählt hast – egal ob Mädchen oder Junge.

Es kann aber sein, dass Du mit Deinen Eltern nicht sprechen möchtest oder dass Dich Deine Eltern dazu bringen wollen, Deine Beziehung zu beenden. Es gibt Beratungsstellen, die gemeinsam mit Dir eine Lösung suchen und Dir weiterhelfen können. Sei mutig und mach den ersten Schritt! Hier findest Du eine Beratungsstelle in deiner Nähe oder Du meldest Dich bei unserer Onlineberatung an.

Viele Informationen zum Thema Homosexualität findest Du bei MILES - Zentrum für Migranten, Lesben und Schwule. MILES bietet auch Beratung und Hilfe für Migrantinnen und Migranten.


Fragen zur Sexualität/ Jungfräulichkeit

Ich kann doch nicht so einfach über Sex sprechen...oder?

Eine Jungfrau ist jemand, der noch nie Sex mit jemandem hatte, egal ob Junge oder Mädchen. Auf der ganzen Welt haben Menschen unterschiedliche Vorstellungen über Jungfräulichkeit. Alle Menschen werden jungfräulich geboren.

Doch was ist Sex und wann fängt Sex überhaupt an? Jeder versteht da etwas anderes drunter.

Sexualität ist etwas sehr Persönliches. Nur du darfst entscheiden, welchen Sex du haben willst. Wenn du dir nicht sicher bist,  was du willst, kannst du mit anderen darüber reden, denen du vertraust. Der Austausch mit anderen kann dir dabei helfen, dir eine eigene Meinung zu bilden.  

Du kannst auch die Broschüre „Jungfernhäutchen, Falsche Vorstellungen und Fakten“ von TERRE DES FEMMES anschauen. Sie enthält viele Informationen über die Bedeutung von Jungfräulichkeit und Wahrheiten über das Jungfernhäutchen. Denn dazu gibt es viele Märchen und Horrorgeschichten, die gar nicht wahr sind.

Ich hatte schon Sex mit einem Jungen...

Für viele ist das kein Problem, da es etwas völlig Normales ist, irgendwann Sex zu haben. In manchen Kulturkreisen ist es wichtig, dass das Mädchen vor der Ehe noch keinen Sex hat, denn einige Familien knüpfen die Ehre der Familie an das Sexualverhalten der Töchter der Familie.

Dass Du schon einmal Sex hattest ist nichts, wofür du dich schämen musst. Jeder hat ein Recht darauf seine Sexualität auszuleben und sich den Zeitpunkt für den Sex und den Partner selbst auszusuchen!

Jungs, die viele Freundinnen haben, werden oftmals als cool angesehen, während Mädchen, die das Gleiche tun, als schlecht gelten. Ist das richtig und fair? Natürlich nicht!

Was ist das Jungfernhäutchen?

Das Jungfernhäutchen (oder Hymen) ist eine dehnbare Umrandung der Scheidenöffnung. Es verschließt den Eingang zur Scheide nicht. Ansonsten könnte ja das Menstruationsblut gar nicht herausfließen. Bei manchen Mädchen ist das Jungfernhäutchen sehr flexibel, bei anderen fester oder straffer. Es gibt auch Mädchen, die von Geburt an kein Jungfernhäutchen haben.

Blutet es immer beim Ersten Mal?

In einigen Familien ist es üblich, dass ein Mädchen nach der Hochzeitsnacht ein blutbeflecktes Laken vorzeigt. Dies gilt als Beweis ihrer Jungfräulichkeit. Kann sie kein Blut vorzeigen, heißt es, sie habe vorher schon mit einem Jungen geschlafen. Das ist falsch!!! Das blutige Laken mag zwar eine alte Tradition sein, aber es sagt nichts darüber aus, ob du schon mal Sex hattest oder nicht!

Das Jungfernhäutchen ist nur ein weicher Saum, der den Scheideneingang umgibt. Daher wird beim Geschlechtsverkehr auch nichts durchgestoßen. Befragungen haben gezeigt, dass fast die Hälfte der Mädchen beim ersten Mal nicht blutet.

Es kann natürlich auch sein, dass Du blutest. Das kann vorkommen, wenn man sehr angespannt ist oder der Junge nicht einfühlsam genug war. Manchmal kommt es auch vor, dass das Jungfernhäutchen ein wenig straff ist und der Junge beim Eindringen mit seinem Penis dagegen stößt. Dann kann es sein, dass das Gewebe am Scheidenrand blutet.

Viele Mädchen wollen die Traditionen ihrer Familie nicht verletzen. Vielleicht wollen sie auch ihrem Ehemann den Eindruck vermitteln, dass sie noch nie Sex hatten, obwohl das nicht stimmt. Manche Mädchen hatten noch nie Sex, aber haben Angst, dass ihnen nicht geglaubt wird, wenn kein Blut zu sehen ist. Wenn du in dieser Situation bist, kannst du zu einer Frauenärztin/einem Frauenarzt gehen, der/dem Du vertraust und diese nach Hilfe fragen.

Kann ich mein Jungfernhäutchen verletzen?

Es ist unmöglich, das Jungfernhäutchen beim Sport zu verletzen. Das Jungfernhäutchen ist weich und befindet sich im Körperinneren. Sämtliche Sportarten sind harmlos. Tu, was dir Spaß macht!

Durch das Einführen eines Tampons kann dein Jungfernhäutchen auch nicht verletzt werden. Die natürliche Öffnung des Jungfernhäutchens ist so groß und dehnbar, dass ein normaler Tampon ohne Probleme hinein geht.

Kann man das Jungfernhäutchen wieder zusammennähen?

„Wiederherstellung“ des Jungfernhäutchens ist eigentlich ein falsches Wort, da das Jungfernhäutchen eine flexible Hautumrandung am Scheideneingang ist.

Durch eine Operation kann das Gewebe am Scheideneingang gestrafft werden. Eine Sicherheit, dass es dann beim nächsten Geschlechtsverkehr blutet, gibt es aber nicht!
In einer kleinen Studie von 2012 hat eine Ärztin rausgefunden, dass bei 19 Wiederherstellungsoperationen nur 2 Mädchen beim nächsten Geschlechtsverkehr geblutet haben.

Kann man feststellen, ob ich schon Geschlechtsverkehr hatte?

Nein. Jedes Jungfernhäutchen ist unterschiedlich, manche Mädchen haben gar keins. Auch eine Ärztin oder ein Arzt kann nicht mit Sicherheit sagen, ob ein Mädchen schon mal Geschlechtsverkehr hatte. Es gibt Fälle, da hatte eine Mutter von zwei Kindern ein Jungfernhäutchen, das ganz erhalten ist.

Wenn Du gezwungen wirst, zu einer Ärztin/einem Arzt zu gehen, der deine Jungfräulichkeit bestätigen soll, kannst du mit diesem vorher über Deine Probleme sprechen. Es sollte aber eine Ärztin oder einen Arzt sein, die/der Du vertraust. Am besten gehst du vorher alleine hin und besprichst Dein Problem. Sie dürfen Deinen Eltern nichts davon sagen. Wir nennen das Schweigepflicht. Erkläre, dass Du sehr viel Ärger bekommen würdest, wenn deine Eltern herausfinden, dass du schon mal Sex hattest.

Jungs, die behaupten spüren zu können, ob ein Mädchen Jungfrau ist oder nicht, wissen nicht, wovon sie reden. Wenn ein Arzt oder eine Ärztin das nicht mit Gewissheit sagen können, woher soll es dann ein Junge wissen?


Beratungsstellenfinder
Banner der Blogger
Portal für Fachkräfte

Diese Seite weiterempfehlen:
       facebook        icon twitter       google plus


anonymSchütze Dich und Deine Anonymität

Jede besuchte Website hinterlässt Spuren im Browser. Um zu vermeiden, dass Personen, die den gleichen Computer benutzen erfahren, dass Du diese Seite besucht hast, solltest Du nach dem Schliessen des Browserfensters sofort den Cache, die Cookies und den Browserverlauf löschen. Diese Anleitung zeigt Dir, wie das geht.